Sonntag, 17. November 2019

Eine Lobotomie wäre doch schön...

Vor ein paar Wochen hatte ich eine Phase, wo ich wirklich super einschlafen konnte. Ich hab mich nur hingelegt und schwupp war ich weg. Dann kam die Erkältung und nichts ging mehr. Und jetzt fährt nachts wieder das Gedankenkarussell. Ich weiß nicht, was ich dagegen machen soll. Es sind nicht mal besonders wichtige Gedanken. Es ist, als wäre mein Kopf eine riesige Rumpelkammer, wo man bei jedem Schritt über irgendeinen Mist stolpert: Songtexte, Filmszenen, Einkaufszettel, Buchzitate, idiotische Dinge, wie man vor 25 Jahren mal gesagt oder getan hat, der nette italienische Koch mit dem Pastateller in der Hand, Bastelprojekte, halbgare Ideen, Stadt - Land - Fluss, Miezekätzchen, Bauklötze, Waschmaschinen, Supermarktregale, Kaffeetassen, Schneeflocken... da ist einfach alles drin, was es gibt, und das ganze Zeug schwappt nachts kreuz und quer durch mein Gehirn und lässt mich nicht zur Ruhe kommen. Interne Dauerberieselung. Wie schaltet man das ab? Wie kriegt man den Kopf leer? Ich weiß es nicht...

Dienstag, 5. November 2019

Werbung! (Sorry, aber ich bin einfach begeistert.)

Gerade erst am Sonntag habe ich die Entdeckung gemacht, das Pilot jetzt auch Kakünos für den europäischen Markt entwickelt hat. In dieses Modell passen jetzt die normalen Standardpatronen von Pelikan & Co, man muss also nicht mehr jedes Mal nach Japan fliegen, wenn die Tinte alle ist.


Ich hatte ja schon einen japanischen und habe mir damals extra ein Set mit Konverter gekauft, um ihn wenigstens aus dem Fass nachtanken zu können. Ich bin wirklich begeistert davon, er schreibt ganz wunderbar. Und obwohl er hauptsächlich für den Schulgebrauch, also eher für Schreibanfänger entwickelt wurde, erfreut sich der Kaküno auch bei Erwachsenen einer steigenden Beliebtheit. Es ist einfach ein richtig gutes Produkt. Und er hat eine lächelnde Feder. 😀☺


Deshalb war ich auch total begeistert davon, dass es jetzt das europäische Modell gibt. Das macht das Ganze nochmal praktischer und man kann natürlich auch einen Standardkonverter einsetzen, wenn man trotzdem das Fass bevorzugt. Großraum- und Kombipatronen mit Standardanschluss passen natürlich auch rein.

Das Modell gibt's für um die 10 Euro (Amazon, eBay etc., es lohnt sich, die Preise zu vergleichen) und ist aus 85% recyceltem Kunststoff. Der Korpus ist dunkelgrau, die Kappe gibt es in 6 verschiedenen Farben. Derzeit ist nur eine M-Feder erhältlich, die etwas feiner ist, als europäische Ms und meiner Meinung nach die perfekte Breite hat. Aber wer weiß, vielleicht gibt es bald weitere Modelle mit F oder EF-Feder, wenn der Verkauf gut anläuft.


Während Japan-Importe naturgemäß immer etwas teurer sind, gibt es hier am Preis-Leistungs-Verhältnis wirklich nichts mehr zu meckern. Ich hab gleich 2 gekauft (sind auch heute schon angekommen). Da allerdings meine Füllersammlung inzwischen schon bedenkliche Ausmaße annimmt, werd ich nicht beide behalten, sondern einen zu Weihnachten verschenken... an jemanden, der genauso gern schreibt wie ich. 😀


Für Kinder ist der Füller übrigens auch sehr zu empfehlen, die Kappe ist sogar extra so entwickelt, dass man nicht erstickt, falls man sie verschlucken sollte (ich würde trotzdem vom Selbstversuch abraten 😅). Also falls Eure Sprösslinge noch einen Schulfüller brauchen... er ist für Rechts- und Linkshänder gleichermaßen geeignet.

Samstag, 2. November 2019

"Es gibt Leute, die meinen, Gesundwerden sei eine Beleidigung des Heiligenscheins ihrer Krankheit. Aber die Zeit ist ein Kataplasma, das sich nicht um Heiligenscheine schert. Jeder wird gesund, wenn er lang genug wartet."

Ich hoffe, Steinbeck (ich lese gerade "Jenseits von Eden") hat Recht damit. Momentan sieht es eher wieder nach Rückschlag aus... und dazu hab ich mir jetzt auch gleich wieder den üblichen Herbstinfekt zugezogen und fühl mich total beschissen. Zum Glück hab ich noch ein paar Gläser Lindenblütensirup im Lager um den Kräutertee aufzupeppen und den kratzigen Hals zu schmieren... 🍯 Vielleicht sollte ich nächstes Jahr mal Thymiansirup machen, ist bestimmt prima bei Husten. 🌿

Vielleicht muss ich einfach noch länger warten. Aber hin und wieder gibt es diese Tage, wo alles ein wenig besser aussieht. Selten, aber es kommt vor. Der letzte Sonntag war zum Glück auch wieder etwas entspannter. Ich hoffe, der Trend setzt sich morgen fort.

Wenigstens kommen jetzt langsam Ideen für Weihnachten. Mein Bruder wünscht sich irgendein Brettspiel und O. werd ich wohl ein Buch schenken. Bisher war ich damit immer vorsichtig, weil sie lieber auf Japanisch liest (einmal hab ich eins tatsächlich auf Japanisch aufgetrieben, aber meistens ist das schwierig, wenn man selbst kein Japanisch spricht), aber letztens meinte sie wieder, sie müsste unbedingt besser Deutsch lernen (eigentlich spricht sie ziemlich gut Deutsch, finde ich) und da ist ein spannendes Buch doch vielleicht hilfreich. Zumindest ist sie eine der wenigen in meinem Bekanntenkreis, mit der man über Bücher reden kann... ich muss mich nur noch für eins entscheiden. 🤔 Ich werde wohl beizeiten mal meinen Bruder dazu befragen.

Und mir kam gerade die Idee, dass ich mir ja vielleicht Tinte wünschen könnte (bei Büchern bevorzuge ich mittlerweile meist antiquarische Exemplare, danach wird keiner rumrennen wollen)... es gibt da so ein schönes Set mit Blumendüften. Das würde sich sicher gut in meinem Kaküno machen... und auch in den beiden neuen Füllern, die ich letztens spottbillig in einem dieser Restpostenläden gefunden habe. Die sehen aus, als hätten sie mindestens das 10fache gekostet und schreiben auch ganz hervorragend. War wohl ein Glücksgriff. Inzwischen frag ich mich, warum ich jemals einen Kugelschreiber benutzt hab. Meine Schrift sieht so viel besser aus, seitdem ich nur noch Füller benutze...

Donnerstag, 24. Oktober 2019

Klassiker der Weltliteratur

Durch Zufall habe ich gestern Abend Arte geguckt, wo eine sehr interessante Doku über John Steinbecks "Früchte des Zorns" lief. Meiner Meinung nach eines der besten Bücher, die je geschrieben wurden. 💙📘

Falls jemand von Euch die Doku auch gern sehen würde, sie ist jetzt in der Mediathek verfügbar. Kann ich total empfehlen!

Nächste Woche geht's dann wohl um Mary Shelleys Frankenstein...

Sonntag, 20. Oktober 2019

Können wir nicht gleich wieder zum Frühling springen?

Ich hab keinen Bock, schon wieder Weihnachtsgeschenke zu kaufen. Dieses Jahr hab ich auch nicht eine Idee (außer für K., aber Zweijährige sind auch äußerst leicht zu beschenken).

Nachdem meine Schwägerin vor ein paar Monaten rumgezickt hat (weil wir sie zu oft zum Kaffee eingeladen haben oder einmal zu oft gefragt haben, wie es ihnen geht oder irgendsowas 🙄), seh ich sie und meinen Bruder eh sogut wie gar nicht mehr. Die kommen nur noch, wenn sie was wollen (von ihnen kann man im Gegenzug aber natürlich keine Hilfe erwarten)... und zu dem sonntäglichen Kaffeetrinken, zu dem sie meine Eltern verdonnert haben, aber da hauen sie auch meistens schnell wieder ab und lassen uns den Kleinen da. Und wenn ich dann also einmal die Woche 10 Minuten mit ihnen rede, merke ich, wie stinklangweilig sie geworden sind... es gibt quasi keine Gesprächsthemen mehr außer das Wetter. Kindererziehung und Haushaltsfragen sind als Thema eh tabu, da fühlen sie sich sofort angegriffen. Was bei uns los ist, interessiert sie überhaupt nicht und was bei ihnen los ist, dürfen wir am besten gar nicht wissen. Lesen tun sie auch kaum (mein Bruder gar nicht und sie eigentlich nur Murakami, von dem es schon eine Weile nichts neues mehr gab) und gucken im Fernsehen auch nur Romkoms und andere langweilige Scheiße, bei der man sein Gehirn nicht einschalten muss. Alles mit ein bisschen Anspruch ist bei ihnen Perlen vor die Säue, dabei sind sie beide Akademiker. Außerdem muss man sie immer mit Samthandschuhen anfassen, weil O. wegen jeder Scheiße beleidigt ist. Ich merke, ich fange an die Sonntage zu hassen. Lieber bin ich mit meinen Eltern allein... diese bemühte Atmosphäre finde ich zum Kotzen. Mir tun meine Eltern leid. Sie geben sich solche Mühe und werden immer wieder vor den Kopf gestoßen. Aber ich hab keine Lust mehr, mir dafür noch ein Bein auszureißen. Mich macht das stinkwütend! Bin ich eben Einzelkind... ich werd ohnehin mal allein sterben.

Aber auch für meine Eltern fällt mir nicht viel ein, denn die sind in der Regel so genervt und gestresst (nicht zuletzt von dieser Situation), dass sie auch keine Zeit mehr für Spaß und Hobbys haben. Einzig mein Opa ist mit Krimis noch relativ leicht zu beschenken. Mein Onkel ist eine Kartoffel und hat außer Sport im Fernsehen gar keine Interessen mehr. Also von mir aus kann Weihnachten ganz abgeschafft werden. Es geht mir alles nur noch auf den Wecker...

Montag, 14. Oktober 2019

"Ich weiß wirklich nicht, warum man Sie nicht ins Gefängnis steckt. Ohne Hab und Gut glücklich zu sein, ist ein Verbrechen."

Nachdem mich "Früchte des Zorns" so außerordentlich begeistert hatte, bin ich auf die Suche nach mehr Steinbeck-Stoff gegangen ("Die Perle" und "Von Mäusen und Menschen" hatte ich vorher schon gelesen... die waren gut, aber da ist der Funke noch nicht übergesprungen). Ich hätte es eigentlich kaum für möglich gehalten, aber ich habe tatsächlich ein Buch (bzw. eigentlich zwei, aber ich habe einen Doppelband erstanden) gefunden, das mir noch besser gefällt:


"Die Straße der Ölsardinen" (Cannery Row) und "Wonniger Donnerstag" (Sweet Thursday). Eigentlich geht es darin vorwiegend um ziemlich verkrachte Existenzen und man hat Steinbeck vorgeworfen, er würde die Armut zu sehr romantisieren... aber es steckt so viel Wärme, Humor und Lebensweisheit in diesen Geschichten, ich kann einfach nicht anders als das Buch zu lieben! Ein ganz großartiges Stück Literatur, wirklich! 📘💛

Donnerstag, 3. Oktober 2019

Stress

In letzter Zeit hab ich permanent dieses nagende Gefühl, irgendwas vergessen zu haben. Dass da irgendwas ist, das erledigt werden muss. Ich denke, das kommt von den Zukunftsängsten und den Fragen und Problemen, die damit zusammenhängen, die aber momentan einfach nicht geklärt werden können. Ich kann nichts dagegen tun, aber das Ganze belastet mich so extrem, dass ich in letzter Zeit andauernd Kopfschmerzen und Tinnitus habe und die halbe Nacht wachliege, weil mein Kopf einfach nicht abschalten kann. Es zerfrisst mich regelrecht. Was soll ich machen? Mich besaufen? Mich umbringen? Was anderes fällt mir nicht mehr ein... 😧